Bordfodbold i(n) Prag

Hier ist unser Bericht (auf Dänisch und auf Deutsch; på dansk og på tysk) über das Töggeliwochenende vom 11ten und 12ten März in Prag. In der tschechischen Hauptstadt fand ein Turnier auf der dritthöchsten internationalen Stufe statt. Es kämpften knapp 200 Spielerinnen und Spieler um den Sieg. Wie fast immer wenn es ein tolles Turnier stattfindet, nimmt mindestens ein Luzerner teil. Diesmal waren es gar zwei: Hannes und das Ehrenmitglied Arpad.

Hannes und Arpad

Hannes und Arpad

Hannes spielte mit Terkel (HBF, Dänemark). Die beiden konnten im Offenen Doppel wie im Pro Doppel nicht überzeugen. Jedoch bekamen die beiden eine dritte Chance und wurden unverhofft im DYP zusammen gelost. Die Samstagabenddisziplin gewannen sie dann mit Bravour. Arpad lief es weitaus besser im Doppel, er spielte sich mit seinem Partner auf den starken fünften Platz. Im Einzel schlossen Hannes und Arpad das Turnier mit dem konstanten 17ten Rang ab.

Wir möchten uns ganz herzlich im Namen des TFCLs für die tolle Turnierorganisation bedanken.

Terkel og Hannes

?, Terkel og Hannes

I weekenden 10-12 marts spillede Terkel Wonsyld en bordfodboldturnering med Hannes Wallimann i Prag. Tureneringen startede lørdag. De spillede vi Pro-Double, Open Douple, lørdags DYP alle om lørdagen og single søndag. I lørdags DYP endte de også med at spille sammen og søreme om vi ikke også vandt. Det har derudoer været en lang men god weekend, som bordfodboldweekender altid er. 

Gold & Silber am internationalen Tischfussball-Turnier in Haldenstein

Am vergangenen Wochenende führten die Capricorn Tablesoccers in Haldenstein ein internationales Tischfussballturnier durch. Am Samstag standen die Disziplinen Offenes Doppel und Neulinge Doppel an, wobei gute 40 respektive 14 Teams teilnahmen.
Am Sonntag wurden die Disziplinen Offenes Einzel mit 24 Teilnehmer/innen und die Damenbewerbe Doppel (8 Teams) und Einzel (12 Spielerinnen) gespielt.
Für den Tischfussballclub Luzern gingen in jeder Disziplin Spieler und Spielerinnen an den Start, wobei nicht wenige jeweils in ihrer Kategorie als Favoriten auf einen Podestplatz galten.

Die Gebrüder Felder inspizieren die Bälle. (links Martin, rechts Peter)

Die Gebrüder Felder inspizieren die Bälle. (links Martin, rechts Peter)

Im Offenen Doppel gingen mit Felber Pascal & Reto Odermat, Koch Michelle & Oliveira Vasco, Bücheli Janine & Wahl Florian (FFT), Felder Peter & Schuler Adrian, Dao An & Lorenzo Fabio, Felder Martin & Salzgeber Claudio (Capricorn) und Ragonesi Manuel & Di Crescenzo Fabio gleich sieben Teams mit Luzerner Beteiligung an den Start.
Verwöhnt von der guten Griffigkeit des neuen Balles im Trainingslokal des TFCL bekundeten die Luzerner anfänglich viel Mühe mit den zum Teil sehr glatten Verhältnissen im Bündnerland. Dies zeichnete sich auch in den Resultaten ab. Einzig Martin & Claudio vermochten zu überzeugen und wurden vierter, dies nachdem sie bereits in der ersten KO-Runde in die Verliererstrasse mussten. Pascal & Reto spielten wie schon in Luzern konstant gut und landeten auf dem neunten Platz.
Gewonnen haben das Offene Doppel Salzgeber Pascal (Capricorn) & Schärer Thomas vor Kubiatowicz Filip & Hodler Christian (Simmental). Auf dem dritten Platz landeten Itani Fauzi & Ferreira Ayrton (beide FFT).

von links nach rechts: Claudio Salzgeber, Martin Felder, Pascal Felber und Reto Odermatt.

von links nach rechts: Claudio Salzgeber, Martin Felder, Pascal Felber und Reto Odermatt.

Im Neulinge Doppel gingen drei Teams mit Luzerner Beteiligung an den Start. Koch Michelle & Oliveira Vasco verpassten die KO-Phase knapp und landeten auf dem 12 Schlussrang. Besser ging es dem STF-Debütanten Lorenzo Fabio, welcher mit Dao An zusammen gespielt hat. Sie landeten an ihrem ersten gemeinsamen Turnier auf dem guten siebten Rang.
Di Crescenzo Fabio, welcher kurzfristig seinen Goali in Neuber Reto (FFT) gefundet hat, landete bereits bei seinem zweiten Turnier einen Vollerfolg. In der KO-Phase ohne Niederlage im Finale gelandet, besiegten sie die Grenzgänger Früh Marcel & Kühl Holger (beide TFC Konstanz) in einem packenden Spiel.

Im Offenen Einzel gingen drei Luzerner an den Start. Adrian konnte seine Qualitäten nicht ausspielen und verpasste die KO-Phase. Martin hingegen spielte mit dem neunten Schlussrang deutlich erfolgreicher.
Bis auf das Podest reichte es für Peter. Einzig von Kovacevic Branislav musste er sich im Einzel geschlagen geben und schloss das Einzel, wie schon in Luzern, auf dem zweiten Rang ab. Auf dem dritten Rang klassierte sich Kubiatowicz Filip.

Fabio Lorenzo & An Dao gegen die späteren Neulinge Doppel Sieger Reto Neuber (vorne) mit Fabio Di Crescenzo.

Fabio Lorenzo & An Dao gegen die späteren Neulinge Doppel Sieger Reto Neuber (vorne) mit Fabio Di Crescenzo.

Beim Damen Einzel spielte An auf den guten 5 Platz. Im Doppel mit Michelle erreichten sie den siebten Rang. Besser im Damen Doppel lief es für Janine & Ammann Beatrix. Einzig gegen die klaren Turnier-Favoriten Di Paolo Samantha & Kubiatowicz Cindy mussten sie sich geschlagen geben und schlossen folglich auf dem starken zweiten Platz ab.

Vasco Oliveira mit Michelle Koch.

Vasco Oliveira mit Michelle Koch.

Der TFC Luzern gratuliert allen Siegern und Siegerinnen. Die genauen Resultate und die aktualisierten Ranglisten findet man auf der Seite der SwissTablesoccerFederation.
Weiter bedanken wir uns bei den Capricorn Tablesoccers für das gut organisierte Turnier. Trotz dem grossen Anmarsch mit 40 Teams konnte das Turnier zu humaner Zeit abgeschlossen werden. Bei allen Finalen waren somit noch viele Zuschauer zu verzeichnen. So soll es sein, so macht Tischfussball Spass.
Spass hat es auch gemacht, dass mit Gary Mahoney ein Spieler aus Irland den langen Weg nach Haldenstein gefunden hat. Thank you for participating, you are welcome at any time.

Mit der neuen Turnierserie des STF geht es übrigens am 1. und 2. April in Zürich beim Club fordere.ch auf Ullrich weiter. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen.

Ps: Mit 71.9 km/h hatte Peter der schnellste Schuss an diesem Wochenende. Herzliche Gratulation..

Internationales Masters in Strasbourg

Am vergangenen Wochenende kam halb Europa in Strasbourg für ein internationales Tischfussball-Masters zusammen. Natürlich waren auch Spieler des Tischfussballclubs Luzern und anderen Clubs aus der Schweiz vor Ort. Und trotz des eher ungewohnten Tisches – dem französischen Bonzini – vermochten die Luzerner zu überzeugen.

20170219_143612
Der TFC Luzern verschafft sich in Frankreich einen Namen

Am Samstag standen die Doppelbewerbe an. Insgesamt 115 Teams meldeten sich im Offenen Doppel an. Für den TFC Luzern gingen Adrian Schuler mit Peter Felder und Martin H. Felder mit Claudio Salzgeber (Capricorn Tablesoccer) an den Start. Und wie es kommen musste trafen die beiden Teams in der Vorrunde aufeinander. Zwar konnten Martin und Claudio das Spiel für sich entscheiden, jedoch reichte es ihnen am Schluss nicht ins Pro-Tableau. Sie erreichten den eher ernüchternden 65 Schlussrang und lagen unter ihren Erwartungen.
Besser lief es für Adrian und Peter. In der Vorrunde auf Rang 33 gelandet spielten sie im Pro-Tableau um den Turniersieg. In der ersten Runde bereits mit 0:5 und 1:5 im Rückstand erkämpften sie sich in grosser Manier den Sieg in fünf Sätzen in einem Spiel, dass alle bereits für verloren glaubten. Diesen Schwung nahmen die beiden mit in die nächste Runde und erledigten kurzerhand die Qualifikationssieger Eric Fayolle und Adam Tourmente in drei Sätzen.
In der nächsten Runde warteten bereits die nächsten französischen Schwergewichte mit Frédéric Travers und Matthieu Noirez. Vom Erfolg der Luzerner gehört unterschätzten sie ihre Gegner nicht mehr und siegten verdient in drei Sätzen. Somit landeten Adrian und Peter auf dem sehr guten 9 Schlussrang in einem Teilnehmerfeld gespickt mit Europäischen Spitzenspielern. Gewonnen haben das Offene Doppel Yannick Correia (LUX) mit Frédéric Collignon (BEL) vor Mohamed Nasri (FRA) mit Nicolas Chiari (FRA).

20170217_191914
Überzeugende Bonzini-Leistung

Der Sonntag stand im Zeichen der Einzelbewerbe. Im Offenen Einzel spielten 156 Spieler und Spielerinnen um den Turniersieg. Claudio und Martin verpassten auch im Einzel knapp den Schnitt ins Pro-Tableau und durften gar in der ersten KO-Runde im Semipro-Tableau gegeneinander antreten. Martin gewann die Partie, musste aber trotzdem das Geschirr abwaschen für seinen schlechter Schlussrang.
Adrian und Peter gewannen beide ihre ersten Spiele in der KO-Phase im Pro-Tableau und trafen anschliessend auf Top-Bonzini-Spieler. Adrian gelang gegen Sebastien Friedrichs (FRA) keine Überraschung und verlor in vier Sätzen. Doch seine Tore werden noch lange in Erinnerung des Gegners bleiben, denn solche 2er-Züge hat die Bonziniwelt noch selten gesehen!
Peter traf auf Sébastien Meckes (FRA) – Mitglied der französischen Nationalmannschaft, bestplatzierter Franzose im Einzel auf der Weltrangliste und Turnierfavorit. Wo anfänglich niemand zuschauen wollte, weil die Partie für alle klar schien, kamen spätestens nach dem zweiten Satz immer mehr verwundert an den Tisch. Peter hielt nicht nur mit, er nahm ihm gar die Sätze zwei und vier mit 5:1 beziehungsweise 5:2 ab.  Der letzte und wichtigste Satz hingegen ging wieder an Meckes. Womit sich Peter mit erhobenen Hauptes aus dem Turnier verabschiedete und gleich wie Adrian auf dem 33 Schlussrang kommt.
Gewonnen hat das Offene Einzel Yannick Correia vor Miguel Dos Santos Lote (FRA). Sébastien Meckes wurde Dritter.

20170219_143451
Weitere Resultate mit Schweizer Beteiligung

Offenes Doppel:
33. Filip Kubiatowicz mit Samantha Di Paolo
65. Bernard Sallin mit Patrick Benoit (FRA)
65. Bert Schükerk mit Kévin Perillat (FRA)

Offenes Einzel:
65. Bert Schükerk
65. Martin H. Felder
65. Claudio Salzgeber
129. Bernard Sallin

Damen Einzel:
1. Cindy Kubiatowicz
2. Samantha Di Paolo
5. Alice Bedin

Damen Doppel:
1. Samantha Di Paolo mit Jennifer Fuchs (DEU)
2. Cindy Kubiatowicz mit Irma Del Grosso (DEU)

Senioren Einzel:
9. Bert Schükerk
9. Bernard Sallin

Senioren Doppel:
3. Bernard Sallin mit Patrick Benoit
9. Bert Schükerk mit Michel Wassilien (FRA)

Der Tischfussballclub Luzern gratuliert allen Siegerinnen und Siegern, besonders Bernard für den 3. Platz im Senioren Doppel und Cindy und Samantha für ihre enorm starken Leistungen im Damen Einzel wie Doppel! Die Frauennati ist für Hamburg bereit, mindestens auf Bonzini.
Zudem bedanken wir uns herzlichst beim Gastgeber Babyfoot Hoenheim “BAB” für das super organisierte Turnier. Wir freuen uns bereits jetzt auf das Turnier in einem Jahr und die etlichen Biere mit “Sirup”.

Ps: Unser Masters findet nächstes Jahr am 6. und 7. Januar in Luzern statt.

 

 

Jahreseröffnungsturnier 2017

Am Wochenende vom 7. & 8. Januar veranstaltete der Tischfussballclub Luzern (TFCL)  sein jährliches Jahreseröffnungsturnier. Im Luzerner Treibhaus traf sich die nationale Tischfussball-Elite und viele begeisterte Tischfussballerinnen und Tischfussballer. Mit 82 Teams im offenen Doppel wurde ein denkwürdiger Teilnehmerrekord aufgestellt. Es ist uns eine Freude auf den Anlass zurückzublicken.

IMG-20170107-WA0000Dann war er gekommen, der Samstag, der lang erwartete 7. Januar.  Viele Flyer wurden gedruckt und verteilt und viele Plakate in der ganzen Schweiz aufgehängt.

Es standen die beiden Bewerbe Neulinge Doppel und offenes Doppel auf dem Programm. Die Frauen und Mannen vom TFCL waren bereit und die Meute konnte eintreffen. Sagenhaft was dann geschah…

Im offenen Doppel haben sich 82 Teams angemeldet, damit hat niemand gerechnet.

Im Neuling Doppel haben sich 42 Teams angemeldet, was mindestens genau so ausserordentlich war.

Die enorme Anzahl an Teams stellte den TFC Luzern vor Herausforderungen, welche aber Dank toller Unterstützung gemeistert werden konnte. Die Resultate werden in den kommenden Stunden bei der Swiss Tablesoccer Federation publiziert. Hier schon mal die Höhepunkte vorweg!

jzf

Peter Felder und Adrian Schuler (v.l.n.r.) im Finale gegen Roland Prisi und Fabio di Santo

Offenes Doppel

Im offenen Doppel setzten sich mit Adrian Schuler und Peter Felder zwei waschechte Luzerner durch und besiegten in einem umkämpften Final Fabio di Santo (auch Luzern) und Roland Prisi (TSS Goldach).

Neulinge Doppel

unspecified

Azem Istrefi und Dina Mettler (v.l.n.r.) während der Vorrunde

Im Neulinge Doppel setzten sich Dina Mettler gemeinsam mit Azem Istrefi gegen Holger Kühl mit Marcel Früh durch und konnten einen verdienten Erfolg einfahren. Herzliche Gratulation euch beiden!

Am Sonntag standen dann die Disziplinen offenes Einzel, Damen Doppel und Damen Einzel auf dem Programm.

Damen Doppel

dd

Das Podest im Damen Doppel

Im Damen Doppel setzten sich Priska Anderegg gemeinsam mit Trix Ammann im Finale gegen Cindy Kubiatowicz und Divi Täschler durch. Mit Trix Ammann setzte sich auch hier ein Mitglied vom TFC Luzern im Finale durch! Herzliche Gratulation!

Damen Einzel

de

Das Podest im Damen Einzel

Im Damen Einzel setzte sich dann Cindy Kubiatowicz gegen Nicole Krüsi durch und kann durch auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken, Herzliche Gratualation!

Offenes Einzel

Im offenen Einzel stand mit Peter Felder wieder ein Luzener im Finale. Er traf auf Pascal Salzgeber aus dem Bünderland. Salzgeber setzte sich in einer umkämpften Partie gegen den Lokalmatadoren durch und konnte so einen weiteren grossen Erfolg einfahren! Nebst der Turnierleitung, hast du also auch noch erfolgreich spielen können, herzliche Gratulation!

salzi

Pascal Salzgeber hat nebenbei noch bei der Turnierleitung mitgewirkt!

Und was sonst noch so geschah…

Nebst sportlichen Erfolgserlebnissen gilt es aber auch allen Helfenden hier einen Platz im Bericht zu schaffen:

Herzlichen Dank Pascal und Melissa, ihr habt uns bei der Turnierleitung unterstützt und dank euch konnten wir dieses sportlich hochstehende Turnier durchführen, Danke!

Herzlichen Dank Beni und Irene, ihr habt mit den 2 Mahlzeiten dafür gesorgt, dass wir bis zum Schluss durchgehalten haben, Danke!

Herzlichen Dank an das Team vom Treibhaus, ihr habt uns eine tolle Location zur Verfügung gestellt, und uns mit aller Kraft unterstützt. Dafür möchten wir hier Danke sagen!

Herzlichen Dank an alle Herferinnen und Helfer, ihr habt den Anlass erst möglich gemacht. Ohne eure tatkräftige Unterstützung hätte der TFCL diesen Anlass nicht stemmen können. Herzlichen Dank!

Und, natürlich herzlichen Dank allen Spielerinnen und Spieler. Euer Auflauf hat uns beeindruckt und wird werten dies als grosse Wertschätzung für unser Tun. Wir sind stolz, dass ihr alle zu uns gekommen seid und freuen uns bereits heute auf kommende Begegnungen!

Am Samstag war Josef Schuler noch als Fotograf unterwegs. Wir möchten uns auch bei ihm herzlich bedanken. Seie Fotos stehen euch zur Verfügung unter folgendem Link: Link Fotos Samstag

Weitere Berichterstattungen werden in unserem Pressearchiv aufgeschaltet, du findest das hier: http://tfcl.ch/?page_id=137

Die Spiele sind eröffnet…

Liebe Freunde des Tischfussballs

IMG-20170107-WA0000

Der TFC Luzern führt in diesen Stunden das Jahreseröffnungsturnier im luzerner Treibhaus durch. Nach langen Vorbereitungen startete das Turnier mit 10 Minuten Verspätung.

Wir sind hellauf begeistert & schwer beieindruckt ab der Anzahl Spielerinnen und Spieler.

Freunde,…

…. 82 Teams im offenen Doppel, das ist phänomenal!
…. 42 Teams im Neulinge Doppel, das hat die Welt noch nicht gesehen!

Wir möchten uns bei allen ganz herzlich für das Kommen bedanken!

Die Finalspiele werden um Mitternacht ausgerufen, so wie es momentan ausschaut. Wir freuen uns auf viele Zuschauerinnen und Zuschauer.

Morgen geht dann das Turnier mit den Damen-Disziplinen und dem offenen Einzel weiter.

Bericht zum Jahreseröffnungsturnier in Luzerner Zeitung

Kurz vor den ersten Partien am Jahreseröffnungsturnier im Treibhaus Luzern, berichtet die Luzerner Zeitung mittels eines Interviews über den bevorstehenden Event.

TFCL Luzerner Zeitung

Unser Präsident Peter Felder stellte sich gerne den Fragen und posierte vor der Kamera!

Wer Losglück oder besser Lospech hat, trifft am Jahreseröffnungsturnier sogar auf die Ballvirtuosen Turi und Hans aus der Redaktion aus der Maihofstrasse! Wir freuen uns auf euch…

 

Ballentscheid für Jahreseröffnungsturnier / Einladung zum Ball-Apero

Liebe Freundinnen und Freunde des TFCL

In den letzten Tagen haben sich die Meldungen zum neuen Ball konkretisiert und die Swiss Tablesoccer Federation hat uns über die aktuellen Möglichkeiten informiert.

Am Mittwoch Abend hat die STF folgende Mitteilung veröffentlicht:

http://stf-tischfussball.ch/clubdesk/www?p=100100&b=100101&c=ND1000073

Die STF hat den TFCL darüber unterrichtet, dass neue Bälle für das Jahreseröffnungsturnier in Luzern zur Verfügung stehen würden. Es gibt jedoch von keiner Seite einen Zwang mit diesen zu spielen.

Der TFCL hat sich, nach reichlicher Überlegung, entschieden den neuen Ball als Spielball zu wählen.

Wir sind uns bewusst, dass dieser Entscheid nicht überall auf Zustimmung stossen wird. Wir sehen, dass es eine unglückliche Siatuation ist. Dennoch haben wir uns entschieden den neuen Ball zu wählen. Wir möchten hier ein Zeichen setzten und positiv in die neue Saison starten.

Weil niemand vorgängig mit dem Ball trainieren kann, sehen wir es als fairen Sportsanlass an. Damit dieser Umstand auf so bleibt haben wir uns folgendes überlegt:

Am Samstag 07. Januar um 11.30 Uhr lädt der TFCL alle Interessierten zum Ball – Apero ein. Das (bis dahin verschlossene Packet) wird feierlich geöffnet, insziniert mit Plastikbecher, Orangensaft und Salzstangen.

Somit hat die leidige Ball-Geschichte auch seine guten Seiten – du kommst in den Genuss eines Aperos in guter Gesellschaft.

Alle diese Schritte sind natürlich daran gekoppelt, dass die Bälle tatsächlich beim TFCL eintreffen.

Wir sind froh, dass wir diesen Entscheid fällen konnten und halten die Spannung kaum noch aus – Die Vorfreude ist riesig. Wir freuen uns auf dich.

Bis bald in Luzern!

KRÖNENDES ABSCHLUSSTURNIER 2016

Nach einem zufriedenstellenden Jahr, in welchem der TFCL auf einige erfolgreiche Turniere zurückblicken kann, fand am Freitag, 09. Dezember 2016 das letzte 5-Liber-Turnier für das laufende Jahr statt. Zu unserer Freude durften wir 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüssen – Bekannte, wie auch neue Gesichter schmückten unseren Clubraum.
Nach einer intensiven Vorrunde, begann das Achtelfinale aus welcher sich die formstärksten des Abends etablierten. Den 4. Platz erschlängelten sich Seega, mit seiner konstanten Leistung, und Peter mit einer überraschenden Freestyle-Spielart. Lohnenswert war die Anreise des Solothurners, Heinz Aschwanden, welcher mit Joel den 3. Platz errungen hat.

WhatsApp Image 2016-12-09 at 23.14.47

In einem spannenden aber harten Final, haben Shamal und Jorge  knapp den 2. Rang akzeptieren müssen und überliessen somit Adrian und An den Tagessieg.

WhatsApp Image 2016-12-09 at 23.14.44

Das Finalspiele – An und Adrian (Rücklings) und Jamal und Jorge

Wir bedanken uns herzlich bei allen Spielerinnen und Spieler für den angenehmen Abschluss und das zahlreiche Erscheinen!

WhatsApp Image 2016-12-10 at 13.41.28

Es war einiges los im Lokal…

Nun widmen wir uns in den kommenden Wochen den Vorbereitungen und dem Training für das Jahreseröffnungsturnier vom 07./08. Januar 2017 im luzerner Treibhaus. Wir freuen uns auf euer Erscheinen und wünschen euch bis dahin frohe Festtage und einen wundervollen Start in das neue Jahr.

3. Platz im Emmental

Am 10. Dezember 2016 fand im Emmental das Chlousetuornier statt. Vasco und Hannes nahmen daran teil und wurden starke Dritte.

Das Podest

Das Podest

Wir möchten uns beim Töggeliclub Emmental für die Organisation und Durchführung herzlich bedanken und freuen uns auf das Jahreseröffnungsturnier am 7. Januar 2017 in Luzern.

Herzlich Willkommen