Tischfussballturnier in der Haifish-Bar Luzern

Am 28. Oktober kam es zur dritten Ausgabe des Kickerturniers in der Haifish-Bar. Trotz einigen namhaften Absenzen fanden sich stolze 26 Teams ein, um sich gegeneinander zu messen und ihren Namen auf der Siegertafel zu verewigen.

Das legendäre Tischfussballturnier in der Haifish-Bar.

Das legendäre Tischfussballturnier in der Haifish-Bar.

In 6 Vorrundenspielen kämpften die Teams um einen Platz in den Top 16. Bis dahin blieben Überraschungen noch aus. Dies sollte sich in der KO-Phase ändern.

Gleich zu Beginn erwischte es die letztjährigen Sieger Faton und Vasco, die gegen das defensive Bollwerk Sämi und Thomas in drei Sätzen ausschieden. Das Viertelfinale war dann Endstation für Joel und Silvio, die sich bis dahin souverän durchspielten und in hart umkämpften drei Sätzen an Marco und Willy hängenblieben.

Joel und Silvio (links) gegen Willy und Marco

Joel und Silvio (links) gegen Willy und Marco.

An Spannung kaum zu überbieten waren die Halbfinals. Jedes Tor wurde gefeiert und von den Zuschauern frenetisch bejubelt. In beiden Spielen musste der allerletzte Ball über den Einzug ins Finale entscheiden. Das Team Marco und Willy hatte dabei sogar mehrere Matchbälle in Satz 2 und 3. Doch dank grossem Willen drehten Steffi und Tom die Partie.

Beim Stand von 4:4 im dritten Satz behielten im anderen Duell Dominik und Beni die besseren Nerven. Als Überraschungsteam des Turniers verhinderten sie mit dem Sieg über An und Luana, dass drei Frauen im Finale standen.

Insbesondere Tom mit seiner Partnerin Steffi zeigte vom ersten bis zum letzten Spiel eine beeindruckende Leistungssteigerung. So zeigte er im Final sein bestes Spiel und entschied diesen relativ deutlich in 2 Sätzen. Nach «Team Klappstuhl» und «Los Chikitos» wird demnächst ein weiterer Name die Siegertafel prägen: «Tom & Jerry»!

Thomas und Steffi alias "Tom und Jerry" im Finale gegen Dominik und Beni.

Thomas und Steffi alias “Tom und Jerry” im Finale gegen Dominik und Beni.

Abschliessend bedanken wir uns herzlich beim Tischfussballclub Luzern für die Spielleitung und der Haifish-Bar für die Realisation dieses Events. Vergessen möchten wir natürlich auch nicht die Sponsoren Luzerner Bier und Pasta Razzi, welche die Preise zur Verfügung gestellt und alle Teams, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits jetzt auf nächstes Jahr, euch wieder am Tisch begrüssen zu dürfen.

Und bereits früher kann man sich wieder am Jahreseröffnungsturnier vom 6. & 7. Januar am Tisch messen. Oder man meldet sich gleich für fordere.ch in Luzern an. ;-)

Danke an Silvio Fischer, dem Verfasser dieses super Berichtes.

Luzerner Halbfinale an Staatsmeisterschaft in Österreich

An der diesjährigen Staatsmeisterschaft in Österreich nahmen auch drei Luzerner teil. Peter, Adrian und Hannes machten sich am vergangenen Wochenende, 4. und 5. November 2017, auf den Weg ins schöne Zillertal. Die drei hatten die Ehre, sich an diesem Turnier mit der Garlando-Tischfussball-Elite der Schweiz und Österreich zu messen.

Nationalmannschaft scheitert am Penaltyschiessen

Neben den offenen Bewerben und der geschlossenen Staatsmeisterschaft (ausschliesslich für Österreicher) fand ein Testspiel zwischen der Schweiz und Österreich statt. Peter, Adrian und Hannes durften alle im Rot-Weissen Dress gegen unseren Nachbaren antreten. In einer packenden Partie unterlag die Nationalmannschaft unseren Nachbaren im Elfmeterschiessen.

Peter und Adrian in der Nati

Peter und Adrian in der Nati

Luzerner Halbfinale in der Königsdisziplin

An einem Turnier mit den besten Garlandospielern der Welt dürfen auch wir Luzerner nicht fehlen. Eindrücklich wurde dies im Halbfinale des Offenen Doppels. Peter und Adrian standen auf der einen Seite, Hannes und der ruhige Pascal Salzgeber (Capricorn) auf der anderen. In einem hochklassigen Spiel gewannen Hannes und Pascal im Entscheidungssatz. Im Finale unterlagen die beiden, auch diesmal im Entscheidungssatz, Kevin Hundstorfer und Matthias Fiegl (AUT). Peter und Adrian wurden starke Vierte.

Hannes auch im Einzel Zweiter – reicht‘s für Spanien 2019?

Im Einzel konnte nur Hannes überzeugen. Auch hier wurde er starker Zweiter. Wieder musste er sich von Kevin Hundstorfer in die Schranken weisen lassen. Doch dieser zweite Platz ist ein Erfolg. Mit den zusätzlich dazugewonnenen internationalen Punkten könnte er sich bereits für die Multitable-WM im Spanien 2019 über das Jahresranking 2017 qualifiziert haben.[1]

Hannes im Einzel gegen Willfort

Hannes im Einzel gegen Willfort

Danke und bis bald

Zu später Stunde fuhren die drei Luzerner wieder in die schönste Stadt Europas. Ganz herzlich möchten wir uns beim TFBÖ und dem Tischfussballverein aus dem Zillertal für das tolle Turnier bedanken. Und wer weiss, vielleicht sieht man sich am 6. und 7. Januar in Luzern?



[1] Es qualifizieren sich die besten 16 Einzelspieler der Jahresrangliste 2017.

Jahreseröffnungsturnier 2018

Mit Freude dürfen wir verkünden: Das tollste Turnier der Schweiz findet auch nächstes Jahr statt! Das Jahreseröffnungsturnier findet am 6. und 7. Januar 2018 zum vierten Mal statt.

Samstag, 6. Januar 2018: OD, Neulinge, Junioren Einzel und Doppel, Helden-Dyp

Der Samstag steht im Zeichen der Doppel. Während man sich im Offenen Doppel mit den besten Teams der Schweiz messen darf, gibt es mit der Neulinge-Disziplin eine geschützte Disziplin auch für blutjunge Anfänger. Bei dieser Neulinge-Disziplin dürfen die Top-Kracks, wie auch in den Jahren zuvor, nicht mitwirken. Am Abend wird für die bereits ausgeschiedenen Teams ein Helden-DYP (draw your Partner) durchgeführt. Neu werden am Jahreseröffnungsturnier auch Juniorendisziplinen ausgetragen, dis Aufgrund der wachsenden Anzahl jungen Spielerinnen und Spieler im Sport Tischfussball. Das Junioren Einzel, sowie das Junioren Doppel werden beide am Samstag stattfinden.

 

Peter und Adrian: Die Sieger vom letzten Jahr (Bild: Archiv)

Peter und Adrian: Die Sieger vom letzten Jahr (Bild: Archiv)

Sonntag, 7. Januar 2018: OE, DE und DD

Am Sonntag stehen noch Offenes Einzel, Damen Doppel und Damen Einzel auf dem Programm.

Neue Location

Das Turnier wird im Jahr 2018 zum ersten Mal in Sempach ausgetragen. Fürs Jahreseröffnungsturnier wird die Festhalle Seepark in Sempach die perfekte Räumlichkeit darstellen.

Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit folgen. Was wir jetzt jedoch schon sagen können: Wir freuen uns sehr auf deinen Besuch!

 

Luzern überzeugt an der Swiss Tablesoccer League

Während die meisten Menschen der Leuchtenstadt noch im Bett lagen, trafen sich am 30. September 2017 die Spielerinnen und Spieler vom TFCL für den ersten Spieltag der Swiss Tablesoccer League (nachfolgend STL). Mit dem Car ging’s nach Brig. Unsere fantastischen drei Teams duellierten sich mit den anderen Vereinen der Schweiz.

TFCL 1 - Schweizermeister als Ziel

TFCL 1

TFCL 1

Unsere erste Mannschaft stieg mit sehr hohen Zielen die STL. Das Ziel ist dieses Jahr der Schweizermeistertitel. Im Wallis konnten die Erwartungen erfüllt werden. Das Team mit dem Captain Hannes spielte hervorragend auf und gewann alle sechs ausgetragenen Qualifikationsspiele.

TFCL 2 – Ein Spitzenteam der zweiten Liga

TFCL 2

TFCL 2

Captain Manuel und sein Team spielten stark auf. Mit vier Siegen aus sechs Spielen spielten sie sich auf den guten vierten Rang der zweiten Liga. Mit dieser guten Platzierung wurden Ambitionen auf einen möglichen Aufstieg angemeldet. Wir sind gespannt.

TFCL 3 – Erfahrungen auf hohem Niveau

TFCL 3

TFCL 3

Unsere dritte Mannschaft um den Captain Wilson sammelte Erfahrungen auf dem höchsten Niveau. Während es zu Beginn noch harzte, kam die Mannschaft gegen Ende besser in Fahrt.

Bis bald

Der erste Spieltag ist zu Ende, der zweite steht bevor. Am 2. Dezember 2017 wird in Sempach der zweite (und letzte) Spieltag der STL ausgetragen. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich beim Tischfussballverein Wallis und der Swiss Tablesoccer Federation für den ersten Spieltag des tollen Events bedanken.

Tolle Teamleistung an der Champions League

Am Donnerstag, 14. September 2017 feierte unser noch junger Verein seinen grössten Erfolg. Beim höchsten Clubwettbewerb Europas, der European Champions League, wurden wir starke Zweite. Die unzähligen Stunden in unserem schönen Clublokal zahlten sich aus.

Mit einem Steigerungslauf ins Finale

Lange sah es nicht so aus, als wäre ein solcher Erfolg überhaupt möglich. Als Leztes von 16 Teams qualifizierten wir uns fürs Viertelfinale. Dort nahmen wir Fahrt auf.  Der letztjährige Sieger Bom Bom Wedel wurde bezwungen.

Im Halfinale wartete Koblenz. Der deutsche Meister. Mit einer hervorragenden Teamleistung, einem Spanier mit Nerven aus Stahl und dem Glück des Tüchtigen gewannen wir die umkämpfte Partie.

Das Team vor dem Halbfinale (Bild: griffband.ch)

Teambesprechung vor dem Halbfinale (Bild: griffband.ch)

Finale. Evry les Coyotes hiess der Gegner. Adrian, Fabiano, Hannes, Jorge, Martin und Peter gaben noch einmal alles. Und doch wars zu wenig. Gegen eine Weltklassemannschaft mussten wir uns geschlagen geben. Wir gratulieren dem Team aus Frankreich.

Adrian und Jorge und Aktion (Bild: Seega)

Adrian und Jorge, der Spanier mit Nerven aus Stahl, in Aktion (Bild: Seega)

Wir kommen wieder

Für die Sensation reichte es nicht. Doch wir werden mehr trainieren.  Wir werden alles geben, um uns wieder zu qualifizieren. Und wer weiss, was dann alles möglich ist.

 

Siege am STS im Simmental

Am 26. und 27. September fand im Simmental ein weiteres Turnier der STS-Turnierserie statt. Neben der nationalen, zählte es auch für die internationale Rangliste. Aus Luzern nahmen mit Reto, Manuel, Jorge, Shamal, Adrian, Hannes, Fabio DC, Fabio Marty, Trix, Janine, An und Michelle etliche Spielerinnen und Spieler Teil. Unsere SpierInnen konnten Erfolge zu feiern.

Doppel: Zwei Mal Zweite

An der Königsdisziplin Offenes Doppel nahmen 37 SpielerInnen teil. Adrian und Hannes spielten sich dabei auf den guten zweiten Schlussrang. In einem umkämpften Finale unterlagen sie an den dreifachen Schweizermeistern Marco Maccia und Daniel Morgenthaler. Dritte wurden Thomas Ziegler und Pascal Nater (TFC St Gallen). Mit diesem Podestplatz sicherte sich Adrian den ersten Rang auf der STF-Jahreswertung und bestätigte seine hervorragende Saison. Auch im Damendoppel mussten sich Trix und Janine mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Sie verloren das Finale gegen Melissa Dias (Capricorn) und Cindy Kubiatowicz (TFCZ).

Adrian und Hannes gegen Marco und Daniel (Bild: An)

Adrian und Hannes gegen Marco und Daniel (Bild: An)

Sieg im Offenen Einzel

Hannes, welcher dringend noch Punkte benötigte für Schweizermeisterschaftsqualifikation, konnte dem Druck standhalten. Am Sonntag konstant aufspielend gewann er das Offene Einzel. In einem packenden Finale bezwang er einen starken Marcel Glaus (TFC St Gallen). Dritter wurde Patrik Landolt. Adrian kämpfte sich auf den guten 5. Schlussrang.

Neulinge und Sieg im Mixed

An und Fabio Marty verpassten in der Neulinge-Kategorie den Sprung aufs Podest. Sie wurden gute 4. Auch für Janine reichte es knapp nicht für eine Medaille im Mixed. Auch sie musste sich, gemeinsam mit Björn Hofmann, mit dem 4. Schlussrang zufrieden geben. Anders machte es Trix. Sie gewann das Mixed mit Marcel Glaus (TFC St Gallen). Im Finale bezwangen sie Ramona Siegenthaler und Florian Kunz (beide TFC Simmental).  

Danke für den tollen Event

Ganz herzlich möchten wir uns bei TFC Simmental fürs super organisierte Turnier, die angenehme Stimmung, die feinen Grilladen und den Event als Ganzes bedanken. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Michelle und An gegen Trix und Janine (Bild: Manuel)

Michelle und An gegen Trix und Janine (Bild: Manuel)

Ambitionen des Damenteams

Neben den sensationellen drei Herrenteams stellen wir auch ein Damenteam. Für unsere Damen stecken wir als Verein ein hohes Ziel. Das Team, gespickt mit einer Weltmeisterin und einer der besten Mixed-Spielerinnen der Schweiz, will gewinnen. Unser Damenteam stellt sich folgendermassen zusammen:  

  • Gäumann Sandra (Captain)
  • Amman Beatrix
  • Anderegg Priska
  • Berner Beatrice
  • Dao An
An (hier am Heimturnier in Luzern)ist motiviert die Damenclubliga zu gewinnen.

An (hier am Heimturnier in Luzern) ist motiviert die Damenclubliga zu gewinnen.

Die Damenliga findet nur am 2. Dezember 2017 statt. Die offene Swiss Tablesoccer League findet am 30. September und 2. Dezember 2017 statt. Wir freuen uns!

Ehrgeizige Ziele an der Champions League

Während beim FC Luzern Champions League ein Fremdwort ist, darf unsere erste Mannschaft an der European Champions League teilnehmen. An der letztjährigen Schweizermeisterschaft wurde unsere erste Mannschaft starke Dritte. Flash2000, der Gewinner der letztjährigen Tablesoccer League, musste leider kurzfristig absagen. Nun dürfen wir uns, neben dem Club FOOSBALLEUR aus der Westschweiz, mit den besten Teams Europas messen. Unser Team setzt sich folgendermassen zusammen:

  • Martin Felder
  • Peter Felder
  • Jorge Rodriguez
  • Fabiano Sabbatini
  • Adrian Schuler
  • Hannes Wallimann
Die Tipps vom (Junioren-)Nationaltrainer haben geholfen. Heute spielt Martin in der Champions League.

Die Tipps vom (Junioren-)Nationaltrainer waren hilfreich. Dieses Jahr spielt Martin in der Champions League.

Ziel, Wehrmutstropfen und Vorfreude

Wir reisen nicht an den höchsten Teamevent Europas, um den besten Spielern zuzuschauen. Wir wollen brillieren! Unser ehrgeiziges Ziel ist es, uns unter den Top 3 Europas zu platzieren. Leider mussten wir für unser Aufgebot auf die Weltklasse-Damen Janine Bücheli und Sandra Gäumann verzichten. Anders in der Schweiz, gibt es auf europäischer Ebene keine Offene, sondern eine Herren Kategorie.

"Europa - mer chömed" unsere beiden letztjährigen Mannschaften.

“Europa – mer chömed”: Unsere beiden letztjährigen Mannschaften.

Wir freuen uns sehr auf den Event!

Swiss Tablesoccer League – Wir freuen uns

Bald ist es wieder soweit. Die Swiss Tablesoccer League 2017 steht an. Die besten Tischfussball-Clubs der Schweiz duellieren sich. Mittendrin, wie in den beiden Jahren zuvor, der TFCL. Dieses Jahr stellen wir hervorragende drei Teams in der offenen Disziplin.

Unsere beiden letztjährigen Teams an der Clubliga.

Unsere beiden letztjährigen Teams an der Clubliga.

TFCL 1 – Schweizermeister ist das Ziel

Letztes Jahr wurde unsere erste Mannschaft Dritte, vor zwei Jahren Zweite. Nun wird mit vier Nationalmannschaftsspieler der Sieg anvisiert. Das Kader der ersten Mannschaft sieht folgendermassen aus:

  • Hannes Wallimann (Captain)
  • Ahmed Shamal
  • Felder Martin H.
  • Felder Peter
  • Rodriguez Jorge
  • Schuler Adrian
Das erste Team ist gespickt mit dem Weltklasse-Doppel Adrian und Peter.

Das erste Team ist gespickt mit dem Weltklasse-Doppel Peter und Adrian.

TFCL 2 – Um den Aufstieg mitspielen

Dieses Jahr wird es mehr als nur eine Liga geben. Unser «Zwei» spielt in der zweithöchsten Stärkeklasse. Bespickt mit erfahrenen und hungrigen Spielern ist es das Ziel, um den Aufstieg in die höchste Liga mitzuspielen. Das Kader unserer zweiten Mannschaft sieht folgendermassen aus:

  • Ragonesi Manuel (Captain)
  • Bücheli Janine
  • Di Crescenzo Fabio
  • Felber Pascal
  • Odermatt Reto
  • Oliveira Vasco
  • Sabbatini Fabiano
Pascal und Reto - am Masters im Goldach Dritte.

Pascal und Reto – am Masters im Goldach Dritte – spielen im TFCL 2.

TFCL 3 – Freude steht im Vordergrund

Zum ersten Mal stellt unser Verein eine dritte Mannschaft in der offenen Liga. Darauf sind wir stolz. Die Kaderliste um den sympathischen Wilson sieht folgendermassen aus:

  • Saq Wilson (Captain)
  • Baumann Alain
  • Caplazi Marco
  • Fischer Silvio
  • Koch Michelle
  • Marty Fabio
  • Seidl David
Marco und Willy schon mal in Siegerpose.

Marco und Wilson schon mal in Siegerpose.

 

Bald geht’s los. Am 30. September 2017 findet der erste Spieltag im Wallis statt. Wir freuen uns !

Sieg beim legendären Brückenturnier

IMAG0409

Das Podest vom offenen Doppel – hier schön zu sehen, die schönsten Pokale der Welt.

Am 14. Und 15. Juli fand im Emmental das berüchtigte Brückenturnier statt. Es nahmen im Mixed überragende 48 und im Offenen Doppel sagenhafte 61 Teams teil. Vom TFCL kämpften An, Fabio Marty, Trix, Adrian, Hannes, Jorge, Reto, Manuel, Shamal, Sandra, Wilson, Marco und Janine um die schönsten Pokale der Welt. Und dieses Kämpfen lohnte sich!

Am Freitagabend gewann Trix gemeinsam mit Martin Künsch (TFC Bebeto) mit einer Glanzleistung das Mixed. Während in der gemischten Disziplin eine Luzernerin sich durchsetzte, waren es am Samstag sogar zwei TFCL-Mitglieder! Hannes gewann mit  Adrian das Doppel. Dank einer tollen Teamleistung haben die beiden den Titel verdient in die Leuchtenstadt geholt.

Wir möchten uns ganz herzlich beim TC Emmental und seinen sympathischen Mitglieder für die Durchführung des tollen Turniers bedanken. Bis zum nächsten Jahr.

Herzlich Willkommen